Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
   

Mamma Muh feiert Weihnachten

Keiner denkt an die Krähen

Ein düsteres, vollgestopftes Krähennest ist zu Weihnachten besonders ungemütlich. Dunkel, eng und kalt. „Nur Kühe haben es warm“ jammert die Krähe, eingemummelt und deprimiert, und sie hat recht, denn Mama Muhs Kuhstall ist wirklich ganz anders, hell und warm, und hier gibt es sogar einen Weihnachtsbaum. Den hat man, wenn Weihnachten ist, und das ist morgen, und das hat die Krähe total vergessen. Entsetzen! Quietschende Flügel. Panik: „Ich habe nicht ein einziges Weihnachtsgeschenk für mich. Wie soll ich das noch schaffen?“ Die Krähe muß nach Hause, in ihr Nest, sich beeilen, „sonst bekomme ich ja gar keine Weihnachtsgeschenke!“ Und dann packt sie sich selbst die Geschenke ein, die sie in ihrem Nest findet:„Ein Legoteil! Das wünsch ich mir.“ Und „eine Wurstscheibe, darüber werde ich mich freuen“. Aber vor lauter Aufregung und Vorfreude kann sie die Nacht zum Heiligabend natürlich nicht schlafen und – springt stattdessen aus dem Bett, um die Geschenke, die Wurstscheiben, Lego und alten Käse auszupacken. Die Überraschungen sind jetzt natürlich futsch. Und der Heiligabend auch. Bei Mama Muh im Stall wird gefeiert, aber die Krähe ist am Boden zerstört und weint: „Niemand kümmert sich um die Krähen, ... nur ich kümmere mich um mich. Seufz!“ Mama Muh und die gackernden Hühner aber haben dann doch noch eine Überraschung für die Krähe. Und die hat dann auf einmal sogar ein gemütliches Nest.

Ein warmes Bilderbuch für die Weihnachtszeit, eine Geschichte übers traurige Alleinsein und das Glück von Freundschaft.

Ulrike Schulz

Mama Muh feiert Weihnachten (Gebundene Ausgabe)
von Jujja Wieslander, Illustrationen von Sven Nordqvist
Aus dem Schwedischen von Angelika Kutsch
Original Mama Mu och Krákans jul
32 Seiten, Oetinger 2009
ISBN: 978-3789173295
12,00 Euro

Dazu das Hörbuch:

Erwachsene wie Kinder zählen die Tage bis Weihnachten. Für die Erwachsenen rennt die Zeit davon, den Kindern wiederum kann es nicht schnell genug gehen.

Auch Mama Muhs Freundin die Krähe, kann nun nicht mehr warten. Sie wälzt sich in ihrem Bett hin und her und denkt an all die schönen Geschenke, die sie sich eingepackt hat: ein Legoteil, ein Stück Wurst und was sie sonst noch so in ihrem Nest das ganze Jahr über gesammelt hat. Noch in der Nacht vor dem Weihnachtstag packt sie alles aus. Und so bleibt nicht viel von der fröhlichen Weihnachtsstimmung übrig. Aber zum Glück hat sie ihre treue Freundin Mama Muh, die es immer wieder versteht, sie zu überraschen.

Um Freundschaft geht es auch bei der zweiten Geschichte auf der CD: Krähe zieht um zu ihrer Freundin – und das ist nicht etwa Mama Muh sondern die Bäuerin, die ihr einen Pfannkuchen geschenkt hatte. Dass die Kuh nicht ihre Freundin sein kann, ist eindeutig – denn noch nie hat sie sie in ihrem Krähennest besucht! Aber Mama Mu wäre nicht Mama Mu, wenn sie nicht auch das versuchen würde und auf Bäume klettern könnte. Und zum Schluss zeigt sich, was echte Freundschaft bedeutet.

Die Geschichten werden von der Autorin Jujja Wiesander selbst eingelesen, sie leiht sowohl Mama Muh als auch der Krähe jeweils auf eindringliche Weise ihre Stimme. Abgerundet werden die Geschichten durch jeweils ein Lied – schön zum mitträllern.

Mit den Geschichten von Mama Muh und der Krähe können alte und junge Menschen gemeinsam die vorweihnachtliche Zeit in Ruhe und mit ein bisschen Aufregung verbringen.

Ilka Sonntag

Jujja Wieslander, Tomas Wieslander
Mamma Mu och Kråkans jul - Hallå, Mamma Mu, är det du?
Audio-CD
Rabén & Sjögren 2010
ISBN: 978-91-29-67565-8
81,- SEK

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Oktober - 2017
M D M D F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10
11
12 13 14 15
16 17 18 19 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Mittwoch, 11. Oktober 2017
19:00 - Tore, himlen & havet | Tore, der Himmel & das Meer
D/SE 2016 | 57 Min. | Dokumentarfilm | Original (schwedisch) mit deutschen Untertiteln | R Maria Mogren, Jens von Larcher

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de