Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
   

Der deutsche Freund

Zuviel des Bösen

Die Geschichte handelt von schwulen, pädophilen Dänen. Ein Kapitalist, ein Grönlandforscher, ein Staatssekretär im Verteidigungsministerium, die zu Nazis werden, weil ein schwuler SS-Mann sie fasziniert und ihr privater "Führer" wird. Außerdem gibt’s da noch Geldgründe, denn der Kapitalist betreibt in Litauen eine Firma, die Juden und Zigeuner als Zwangsarbeiter ausbeutet. Der Krimi beginnt mit dem Mord an dem Kapitalisten, den ein Eskimo auf rituelle Weise begeht – sehr grausam. Entführte türkische Kinder spielen eine Rolle, die persönlichen Probleme aller beteiligten Polizisten, die Stasi, die CIA, die dänischen Geheimdienste, der KGB, Lech Walesa und die Lenin-Werft. Ach ja: Man schreibt das Jahr 1979. Kollaboration von Dänen mit deutschen Besetzern, der Kalte Krieg, Kinderhandel, das kaputte Leben der Kriminalisten und drei Brüder, die sterben müssen – Exkurse in Eskimo-Mystik und dänische Grönland-Verachtung. Das alles ist zum Schluss ein bisschen viel Fracht.

Mario Fechner

 

Christian Dorph und Simon Pasternak
Der deutsche Freund

Aus dem Dänischen von Ulrich Sonnenberg
Suhrkamp

978-3518460894

€ 9,95

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Februar - 2018
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06
07
08 09 10 11
12 13 14 15 16 17
19 20 21 22
23
24 25
26 27
28
 
Mittwoch, 07. Februar 2018
19:00 - Kongens Nei | The King‘s Choice
NO 2016 | R Erik Poppe | Jesper Christensen, Anders Baasmo Christiansen, Karl Markovics, Tuva Novotny, Arthur Hakalahti | 130 Min. | OmdU | Nach einem Buch von Alf R. Jacobsen
Freitag, 23. Februar 2018
19:00 - De vildfarne | The Lost Ones
DK 2016 | R Dariusz Steiness | Björn Andresen, Vibeke Ankjær, Pauli Ryberg, Laura Drasbæk, Karl Markovics | 100 Min. | OmeU | Publikumsgespräch mit Dariusz Steiness
Mittwoch, 28. Februar 2018
19:00 - Den allvarsamma leken | A Serious Game
SE/DK/NO 2016 | R Pernilla August | Sverrir Gudnason, Karin Franz Körlof, Liv Mjönes, Michael Nyqvist 115 Min. | OmeU | Nach einem Roman von Hjalmar Söderberg

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de