Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
   

Rødby Puttgarden

Roman über zwei Schwestern in der dänischen Provinz

Die Deutsche Bahn bietet seit Kurzem eine neue Zugverbindung an – ICEs fahren jetzt auch nach Dänemark, ohne Umsteigen einmal täglich in etwa fünf Stunden von Berlin nach Kopenhagen. Schneller ist man mit dem Flugzeug, die Anfahrten eingerechnet, nicht unbedingt. Inbegriffen in die Bahnreise nach Dänemark (www.bahn.de) ist eine Fährfahrt über die Ostsee. In Puttgarden rollt der Zug auf die Fähre, eine Dreiviertelstunde später fährt er auf den Schienen der dänischen Bahn weiter. Die Reisenden können sich an Deck frische Luft um die Nase wehen lassen oder sich in den Shops mit Parfum, Cremes, Schokolade und Alkohol eindecken.

Wer eine passende Lektüre für eine solche Bahnreise sucht, findet sie in Helle Helles 2010 auf Deutsch erschienenem Roman . Im Januar 2011 war die bekannte dänische Autorin im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin zu Gast und stellte dort ihr Buch vor. Es wurde mit dem Enquist-Preis, einem der renommiertesten skandinavischen Literaturpreise, ausgezeichnet.

Im Zentrum des kurzen Romanes stehen zwei junge unabhängige Frauen, die Schwestern Tine und Jane, die als so genannte Parfumdamen auf den Fähren zwischen Dänemark und Deutschland arbeiten. Erzählt wird in reduzierter Sprache vom Leben in der dänischen Provinz, das im Schatten der an- und abfahrenden Fähren ohne wesentliche Höhepunkte und Aufregungen dahinplätschert. Die Schwestern haben früh ihre Mutter verloren. Diese hatte nie eine längere Beziehung, wie auch sie selbst ohne Vater aufgewachsenen ist und wie auch Tine ihre Tochter Ditte allein aufzieht. Für Jane ist der Verlust der Mutter ein signifikantes Erlebnis – eines der berührendsten Kapitel des Buches ist dieser gewidmet. Es heißt schlicht "Unsere Mutter" und erzählt von deren Kindheit, Jugend und dem Leben als alleinerziehende Mutter. Jane bricht ihr Studium in der nahe gelegenen Stadt ab und zieht bei ihrer älteren Schwester Tine ein. Sie beginnt auf den Fähren zu arbeiten, wo Tine bereits seit mehreren Jahren tätig ist. Hier findet die große weite Welt vor allem mit den Namen der Parfums Einzug. Deutlicher als dem Kosmopolitischen sind sie dem Hin und Her verbunden, der ständig gleichen Bewegung des An- und Abfahrens. Auch Tine und Jane bewegen sich innerhalb der Grenzen des Bekannten, ihr Leben wirkt erstaunlich inhaltslos und festgefahren. Die jüngere der Schwestern allerdings entdeckt im Verlauf des aus ihrer Perspektiven erzählten Romans und aus ihren Krisen heraus das Vermögen der Sprache. Fragen der Reifung und sprachlicher Zugänge zu Welt und Sein gehören somit zum Kern des Textes.

Anders ist dies mit dem Verhältnis zwischen Deutschland und Dänemark, das man, den Titel des Buches sowie eines der Unterkapitel lesend, als Thema vermuten könnte. Deutschland findet nur am Rande Erwähnung, viel zu beschäftigt ist die Autorin mit der Welt ihrer eigenen Kindheit und Jugend. In Berlin gelang es Helle, diese mit ihrer lebendigen und sehr einnehmenden Art, dem Publikum ans Herz zu legen. Gelesen auf einer Reise nach Dänemark vermag der Text als Annäherung an die dänische Provinz und die Welt auf den Fähren den Leser allemal zu fesseln.

Constanze Gestrich

Helle Helle
Rødby Puttgarden

Dörlemann, 2010
Aus dem Dänischen
von Flora Fink
284 Seiten
19,90 EUR
ISBN: 978-3908777595

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Dezember - 2017
M D M D F S S
  01 02
03
04 05 06 07 08 09
10
11 12
13
14 15 16
17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Sonntag, 03. Dezember 2017
16:00 - Überraschungen für's Ohr
Geschichten für die ganze Familie mit KULTURHUS BERLIN und den ErzählerInnen von "Sieben & ein Streich"
Sonntag, 10. Dezember 2017
16:00 - Winter- und Weihnachtsmärchen
... - einer Vogelscheuche abgelauscht. Berührende Erzählungen von Weihnachtsnot und Weihnachtsglück. | Familienprogramm * an den Advents-Sonntagen 03.12. & 10.12. & 17.12. in der A...
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00 - En underbar jävla jul | Holy Mess
SE 2015 | R Helena Bergström | Robert Gustafsson, Maria Lundqvist, Anastasios Soulis 108 Min. | OmdU
Sonntag, 17. Dezember 2017
16:00 - Winter- und Weihnachtsmärchen
... - einer Vogelscheuche abgelauscht. Berührende Erzählungen von Weihnachtsnot und Weihnachtsglück. | Familienprogramm * an den Advents-Sonntagen 03.12. & 10.12. & 17.12. in der A...

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de