Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
 

Kulturnotizen

18.09.2011

NO: Kritik an Terror-Berichterstattung

Mehr als 20 Klagen gegen die Berichterstattung über die Anschläge vom 22. Juli sind bislang in Norwegen eingereicht worden. Das hat der Leiter des Norwegischen Presseverbandes Kjell Nyhuus bekanntgegeben. Die Klagen richten sich gegen die Boulevardzeitungen "Dagbladet" und "VG", die mit rücksichtslosen Fotos und Artikeln auf sich aufmerksam gemacht hätten. Unter den Klägern befinden sich offenbar aber keine Angehörigen der Opfer des Anschlags. Eine Facebook-Gruppe, die inzwischen über 9000 Mitglieder zählt, ruft dazu auf, "Dagbladet" und "VG" zu boykottieren.

Aus Protest gegen die Berichterstattung waren die Titel der Boulevardblätter an den Kiosken in Norwegen von vielen Menschen einfach umgedreht worden. Die Kioskbesitzer hatten sich an den Protestaktionen sogar beteiligt. (Quelle: Norwegischer Presseverband, F.A.Z.)

Unterstützen

Wir freuen uns über ihre Unterstützung. Werden Sie Förder-Mitglied in KULTURHUS BERLIN e.V.!

>> weiter

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook. Werden Sie unser/e FreundIn.

Aktualisierte Seiten

    Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de