Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
 

Kulturnotizen

25.10.2018

(DK/Färöer) Färöisch bald bei „Google Translator“ zu finden?

Färöisch bietet „Google Translate“ nicht an. Noch nicht, denn die Inselbewohner fänden es schön, wenn Färöisch die 104. Sprache des Übersetzungsdiensts werden würde. Um die Idee schon einmal auf den Weg zu bringen, durften Touristen ihre Übersetzungswünsche an freiwillige Färinger schicken, die sie dann die Aufnahmen zurück schickten. So entstand ein erstes kleines Archiv. Noch gäbe es zwar keine konkreten Pläne, aber man sei mit Google in Kontakt, um das Unternehmen von der Idee zu überzeugen, sagte Súsanna Sørensen von Visit Faroe Islands der Süddeutschen Zeitung. Schon einmal hatte die Agentur, die für das Tourismuskonzept der Inseln zuständig ist, bei Google Erfolg. Um die Inseln bei Google-Street-View unterzubringen, hängten sie ca. 20 Schafen 360-Grad-Kameras um, um ihre Umgebung zu dokumentieren. Die Idee von Google-Sheep-View machte Schlagzeilen und nicht nur Touristen kamen auf die Faröer sondern auch Google mit seinen Kameras.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Unterstützen

Wir freuen uns über ihre Unterstützung. Werden Sie Förder-Mitglied in KULTURHUS BERLIN e.V.!

>> weiter

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook. Werden Sie unser/e FreundIn.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de