Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
   

Hören Sie gut zu und wiederholen Sie!!!

Politik mal anders – wie ein Punk Reykjavíks Politik auf den Kopf gestellt hat

„Hören Sie gut zu und wiederholen Sie!!!“ ist nicht nur der Titel von Jón Gnarrs kürzlich erschienenem Buch, sondern auch der Satz, den er sich durch Island fahrend immer wieder von der CD seines Deutsch-Sprachkurses anhörte. Diese Worte sind bei ihm hängen geblieben, und bei uns sind dies seine Taten, die großen Worten folgten. Wahrscheinlich ist es genau das, was Jón Gnarr so faszinierend macht: Als Stand-up-Comedian waren Wortspiele lange Zeit ein Teil seines Broterwerbs, genauso wie später in seinem Job in der isländischen Werbebranche – also ein Mann der großen Worte?

Mittlerweile ist er weltweit bekannt wie ein bunter Hund und hat seit seiner Wahl zum Bürgermeister Reykjavíks anno 2010 das politische Selbstverständnis, zumindest in Island, mächtig auf den Kopf gestellt. In seinem autobiografischen Buch gibt er uns mit einer gehörigen Portion Humor einen Einblick in seinen politischen Werdegang und Alltag und ist dabei frank und frei. Natürlich lässt er es sich nicht nehmen, auf einige seiner eher schrägen Einflüsse hinzuweisen: Da wäre zum einen das Konterfei Breschnews, welches das Wohnzimmer seines Elternhauses mit politischer Strenge erfüllte (sein Vater war inbrünstiger Kommunist), zum anderen seine erste große Schwärmerei für Nina Hagen, die er in seiner Jugend in der Bravo entdeckt hatte.

Sein Außenseiterdasein scheint schlichtweg essenziell für die Person Jón Gnarrs zu sein – auch sein Humor geht andere Wege, als es für das politische Geschäft sonst üblich ist. So erzählt uns Gnarr, wie er seine ganz eigene Art und Weise durchgesetzt hat, um Reykjavík zu regieren, und das mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Diese Einstellung ist beim Lesen seiner Erlebnisse und Reflexionen stets spürbar und vermittelt ein Gefühl, wenn auch nur eine Ahnung davon, wie es gewesen sein muss, als in Reykjavík das Schicksal der Hauptstadt und damit auch ein Stück weit des Landes auf dem Spiel stand.

Seine unbändige Frustration und Wut über die geplanten Streichungen im Kulturbereich waren Teil einer großen Bewegung in Island, der sogenannten Kochtopfrevolution, in der sich die Isländer lautstark mit Töpfen und anderen Haushaltsgegenständen Luft machten und das Recht zurückforderten, selbstbestimmt in der Krise entscheiden zu können. Aufgrund dieser Stimmung und des Versprechens, das er seinem Vater an dessen Sterbebett gab, nämlich als Kind Reykjavíks etwas zu tun, entschied sich Gnarr für die Politik und gründete Die Beste Partei (Besti Flokkurinn). Was zuerst kritisch beäugt wurde, fand schnell Zuspruch von den Einwohnern Reykjavíks: Wer kann schon nein sagen zu kostenlosen Handtüchern in Schwimmbädern, zu denen es noch dazu freien Eintritt gibt, zu der durchaus ernst gemeinten Forderung nach gleicher Bezahlung von Mann und Frau u.v.m.?

Wie Gnarr seine Idee und die frisch gegründete Partei weiterentwickelte und zum Erfolg führte, sodass er traditionelle, alteingesessene Parteien hinter sich lassen konnte, erörtert er im vorliegenden Buch anhand vieler amüsanter Anekdoten. Was jedoch fehlt, ist eine genaue Nennung der Errungenschaften für Reykjavík. So bleibt vieles im Vagen und der Leser im Dunkeln über die Ergebnisse. Ein Brief an Obama sowie ein Interview mit seiner Frau Jóhanna (Jóga) Jóhannsdóttir geben den Blick frei auf Gnarrs politische und persönliche Sichtweisen, die – trotz der Ernsthaftigkeit der geforderten neuen Demokratie und Politik – stets von einem Zwinkern oder Schmunzeln begleitet werden.

„Lesen Sie aufmerksam und lachen Sie!!!“ ist meine Empfehlung, wenn Sie dieses Buch zur Hand nehmen. Schön anzuschauen ist es ebenfalls – hier ein großes Lob für die grafische Gestaltung und die unkonventionelle Bindung an den TROPEN-Verlag. Viel Vergnügen beim Lesen!

Ina Juckel

 

Jón Gnarr
Hören Sie gut zu und wiederholen Sie!!! Wie ich einmal Bürgermeister wurde und die Welt veränderte
Tropen, Stuttgart 2014
Aus dem Isländischen von Betty Wahl 
3. Aufl. 2014, 175 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-608-50322-7

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Oktober - 2017
M D M D F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10
11
12 13 14 15
16 17 18 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Mittwoch, 11. Oktober 2017
19:00 - Tore, himlen & havet | Tore, der Himmel & das Meer
D/SE 2016 | 57 Min. | Dokumentarfilm | Original (schwedisch) mit deutschen Untertiteln | R Maria Mogren, Jens von Larcher

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de